Trainer des Monats - Christian Multerer

Unser PARLA-Trainer des Monats Februar ist Christian Multerer!

Wir freuen uns Ihnen Christian Multerer als Trainer des Monats Februar präsentieren zu dürfen. Er ist im Vergleich zu unseren Trainerveteranen erst seit letztem Jahr ein Teil von PARLA, doch weiß bereits, wie man seine ersten Projekte früh angeht. Der Doktor der Wirtschaftswissenschaften leitet am 10. April 2019 das offene Training „Projektmanagement im Change-Prozess – Change-Projekte erfolgreich planen und durchführen“ und beantwortet uns, wie seine persönlichen Projekte aussehen und was seine Lehrerfahrung im Ausland ihm gebracht hat.

Herr Multerer, der Winter hat Heidelberg fest im Griff. Sind Sie froh darüber oder sehnen Sie sich schon nach dem Sommer?
Letzte Woche habe ich im Wintermantel gefroren und in den nächsten Tagen soll es schon fast sommerliche Temperaturen haben. Heißt, meine Kellerprojekte werden zum Abschluss gebracht und die Planung für das Gartenprojekt aufgenommen werden. 

Welches ist Ihr nächstes Projekt?
Ein ehrgeiziges Veränderungsprojekt haben meine Familie und ich erst kürzlich zu Ende gebracht. Wir sind nach langer Suche erfolgreich gewesen und in ein Haus gezogen. Dabei gab und gibt es sehr viele Dinge gleichzeitig abzuarbeiten. Die größte Gefahr ist ein „Projektinfarkt“. Es gilt, realistisch zu bleiben, denn nicht alle Veränderungsaufgaben lassen sich gleichzeitig bewältigen.

Sie besitzen den „Lean Six Sigma Black Belt“, der Sie als „Vollzeitverbesserungsexperte“ qualifiziert – was heißt das genau?
Es gibt zahlreiche Gründe, warum vor allem Veränderungsprojekte in der Praxis scheitern. Ein Grund liegt in der Auswahl des Projektleiters. Bei Lean Six Sigma Black Belt Projekten müssen bereichsübergreifende Teams zielgerichtet geführt werden. Hierbei sind fundierte fachliche Kenntnisse und eine hohe Sozialkompetenz erforderlich. Des Weiteren nimmt der Lean Six Sigma Black Belt die Rolle des Motivators ein, der für die Verbreitung von Lean Six Sigma in der Organisation sorgt. Als Lean Six Sigma Black Belt ist man qualifiziert, Projekte unter Anwendung bewährter Six Sigma und Lean Methoden eigenverantwortlich und erfolgreich umzusetzen.

Sie haben vor Ihrer Tätigkeit als Trainer unter anderem an Wirtschaftsschulen in China und Polen gelehrt. Was haben Sie aus dieser Erfahrung mitgenommen?
Tätigkeiten im Ausland verändern positiv. Man wird offener für Erfahrungen, gewinnt an emotionaler Stabilität und Teamorientierung. Im Ergebnis wird die Persönlichkeit in den Facetten gestärkt, die erfolgreiche von gescheiterten Projekten unterscheiden.

 

Möchten Sie mehr über Change-Projekte von Christian Multerer erfahren?

Hier geht’s zu weiteren Infos zum offenen Training.

Hier gelangen Sie zu Christian Multerers Trainerprofil.