Successful Presentations – Perform well and win

Every presentation can only be as good as its presenter. Only if you manage to not merely make the decision makers curious but win their hearts and minds, too, will you be able to move forward with your ideas.

Here you receive the tools for effective preparation, step by step, including mental and physical preparation.

You reflect on your way of presenting and your personal presentation skills. You will learn how to use your potential effectively and how to increase your skills sustainably. While practicing presenting in English, you will feel more self-confident and you will experience more joy during your presentations.

  • “In you must burn, what you want to ignite in others” – Win people from the beginning
  • Factors which determine a person’s impression – What counts at which moment and how you can work on the impression you make
  • Presenter’s power of persuasion: Attitude, body language, voice and articulation
  • Express to impress – Create a dramaturgic guideline and build up empathy
  • Pausing is the name of the game – Increasing your impact using downtalk
  • How to prepare a presentation effectively: Situation analysis, setting up a presentation, openings and closures, preparatory steps
  • A convincing structure – How you lead your audience to action
  • How to deal with nerves – Breathing, moving, mental training for relaxation
  • The power of language – To find the right word at the right moment, using positive, direct and clear wording
  • How to visualize the contents in a proper way and how to deal with media
© pressmaster / Fotolia.com

Arguing and Negotiating – The way to successful talks and negotiations

Discussions in working teams and negotiations with suppliers and customers play a major role in generating economic success. More and more often these are held in English due to a multilingual background of the participants. Speakers of English as a second language then very often feel disadvantaged and wish to improve their rhetorical skills and communicative effectiveness. This training has been designed to enhance their rhetorical ability in structured or spontaneous discussions and negotiations in English as a second language.

  • Preparing and structuring convincing arguments and choosing the right strategy
  • Creating a positive atmosphere and identifying common objectives
  • Confronting & refuting objections
  • Accepting more convincing arguments while remaining positive and purposeful towards achieving your overall objectives
  • Establishing positions and making a proposal
  • Strengthening your position and weakening the other party's position
  • Closing a negotiation
  • Understanding body language
  • Learning how to deal more effectively with unfair criticism or attacks

Virtual Meetings and Conference Calls – A communicative challenge

Telco, Webcon – in many international companies meetings are held virtually. But here you are confronted with the same difficulties as in personal meetings – even with more.

A conference call can save money and time – let us stay positive. This training aims to show how a little investment of that saved time can pay off. With a minimum amount of input and a maximum amount of practice and feedback, you will have fun while you build skills and confidence in this increasingly important area.

You learn how to deal with the special situation of virtual conferences and how to make understanding possible. You will participate well prepared and you will know how to facilitate virtual meetings. For this you will benefit from a good planning.

  • Which do you prefer, a face-to-face meeting or a telephone conference, and why?
  • What can go wrong and how can you handle this?
  • Which factors have an influence on the effectiveness and which on the efficiency of a teleconference?
  • Preparation: make a checklist for the host/chair of the conference, including opening the call
  • Ensuring everyone is on board and making sure nobody gets hurt
  • How would you re-invest some of that saved time to make the conference call as good as it can be?
© Spectral-Design / Fotolia.com

International erfolgreich auf Messen – Interkulturell gut vorbereitet

Für jeden Aussteller ist es heute entscheidend, seine Dienstleistung auf Messen bestmöglich zu präsentieren und innerhalb kürzester Zeit möglichst viele gewinnbringende Kontakte zu schaffen. Dementsprechend wird von Ihnen erwartet, sich auf dem Stand sicher zu bewegen, Besucher freundlich zu empfangen und potentielle Kunden herauszufiltern.

Es sind wenige Gelegenheiten im Jahr, bei denen sich Anbieter und internationale Partner so nah sind: Präsentieren Sie sich auf internationalen Messen so effektiv wie möglich und sprechen Sie internationale Kunden gezielt an!

Sie profitieren von höheren Deckungsbeiträgen, mehr Umsatz und größerer Zufriedenheit Ihrer Kunden durch den sicheren Umgang mit Messegästen aus verschiedenen Kulturen.

  • Messe-Ziele – Wie Sie Kunden zum Besuch motivieren und Ihren Erfolg vorprogrammieren
  • Do‘s und Don‘ts auf internationalen Messen
  • Von der Begrüßung über die richtige Kommunikation und das adäquate Verkaufen bis zum sicheren Gesprächsabschluss
  • Smalltalk international richtig einsetzen – Auch in der Fremdsprache
  • Service, Bewirtung und Events – Was Besucher mögen und welche Fettnäpfchen Sie unbedingt vermeiden sollten
  • Besucher ansprechen – Wie Sie geschickt das Gespräch beginnen und Interesse wecken
  • Überzeugen – Wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen lebendig präsentieren
  • Erfolg sichern – Wie Sie Ihre Messekontakte in der Nachbereitung positiv überraschen

Virtuell führen – Strategien für erfolgreiche Teamsteuerung vor Ort und aus der Distanz

Schon bei einem Team mit räumlicher Nähe und täglicher Zusammenarbeit ist es herausfordernd für eine Führungskraft, aus Individuen mit eigenen Zielen ein funktionierendes Ganzes mit gemeinsamen Zielen zu gestalten. Beim Zusammenspiel ist wichtig, dass sich alle aneinander orientieren und selbständig Aufgaben und Prozesse in die Hand nehmen. Damit das bei einem Team gelingt, das voneinander getrennt agiert und sich im Alltag nicht regelmäßig begegnet, bedarf es effizienter Interventionen und eines besonderen Fingerspitzengefühls, denn nur, wenn Sie die Herzen und den Verstand der Menschen erreichen und sie gewinnen, schaffen Sie es, dass diese ihre Leistungsbereitschaft und ihr Vertrauen einbringen. In diesem Training können Sie die Effektivität Ihrer Führungsinterventionen überprüfen, um Ihr Team trotz räumlicher Distanz zu gemeinsamer Stärke und partnerschaftlicher Zusammenarbeit zu führen.

     

© LIGHTFIELD STUDIOS / Fotolia.com

Start: 1-stündige Web Conference

  • Gegenseitiges Kennenlernen mit Austausch über die individuelle Situation und bisherige Erfahrungen mit virtuellem Führen
  • Analyse im Anschluss: wie hat der Einzelne die virtuelle Kennenlernsituation wahrgenommen und wie schätzt er die anderen Teilnehmer ein.

Herzstück: 1,5 Tage Präsenzseminar nach maximal 2 Wochen.

  • Evaluation der gegenseitigen Einschätzungen und des Erlebens der anderen im Vergleich Medien/Präsenz
  • „Business ist Beziehung. Und je besser diese ist, desto erfolgreicher ist das Geschäft.“ - Wie Sie professionell ein Team in den verschiedenen Phasen seiner Entwicklung begleiten, um die Grundlage für ein tragfähiges Arbeitsklima zu schaffen
  • Teams zu einer gemeinsamen Arbeitskultur führen, die Feedback und Wertschätzung ermöglicht
  • Formelle und informelle Führungsgelegenheiten schaffen und so zu größerer Partizipation der Mitarbeiter anregen und diese langfristig erhalten
  • Lernen Sie die verschiedenen Aspekte differenzierter Wahrnehmung einzusetzen für eine effektive Kommunikation und Krisenbewältigung
  • Führen bedeutet auch immer ein wenig Inspirieren. Zum Profi im Anstoßen von Prozessen werden anstatt konkrete Antworten zu geben
  • Wie Sie gemeinsam unterschiedliche Medien, z.B. die Video- oder Telefonkonferenztechnik, für Ihre Sache nutzen, welches Spektrum diese ermöglichen oder wo Sie an Grenzen stoßen
  • Abgleich zwischen Selbst- und Fremdbild schaffen und Feedback zur Überprüfung des eigenen Führungsverhaltens bekommen.

2,5 Stunden Conference Call nach etwa 1 Woche.

  • Debriefing über Zwischengespräche der Peer Group Partner
  • Wahrnehmung schärfen und die differenzierte Wahrnehmung praktizieren
  • Gegenseitiges Feedback üben über die Leitung

Abschluss: 1 Stunde Conference Call nach etwa 4 Wochen.

  • Gemeinsame Nachbereitung
  • Was war schwer/was leicht: Vorstellen einer Präsentation durch je einen Teilnehmer, der zuvor alle Informationen gesammelt hat, zu verschiedenen Aspekten
  • Gegenseitige Unterstützung bei der Findung von Lösungen
  • Abschied

Zukunftsmarkt Afrika – Chancen für deutsche Unternehmen

Immer mehr deutsche Unternehmen entscheiden sich, auf dem afrikanischen Kontinent aktiv zu werden. „Afrika ist der letzte Kontinent mit einer wirtschaftlich bedeutenden Größe für uns“, sagte vor kurzem ein Manager von Bosch. Ist Afrika bereit für eine Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen und Strukturen? Afrika – das sind 54 Länder mit unterschiedlichen kulturellen, sozialen und organisationalen Verhältnissen. Afrika ist ein rohstoffreiches und bevölkerungs-reiches Land, das sich zum einen als Produktionsstätte zunehmend anbietet und zugleich auch ein großer Konsumentenmarkt werden kann. BRIC war gestern – Afrika ist heute.

In diesem Spezial-Training bekommen Sie eine kompakte Einführung in die Region Sub-Sahara. Ziel des Trainings ist es, einen Überblick zu Afrika zu bekommen, Märkte für sich zu priorisieren und, Produktanpassungen für Afrika zu diskutieren. Sie werden eine Idee bekommen, wie Partner gesucht und gefunden werden und wann der richtige Zeitpunkt für einen Markteintritt ist. Sie kennen Experten, die Sie bei der Markeinführung individuell begleiten können und Ihr Potenzial einschätzen können.

  • Geschäftspotenzial in Afrika und Chancen für deutsche Unternehmen
  • Risiken und der Umgang damit
  • Ansätze für den Mittelstand oder internationale Organisationen
  • Beispiele von Firmen, die erfolgreich in Afrika tätig sind
  • Tipps und Tricks bei der Erschließung neuer Märkte in Afrika
  • Kulturbetrachtung anhand von 2 Beispielländern: Nigeria und Kenia
  • Bewusstsein für Kulturbesonderheiten im Vergleich zu Deutschland und Konsequenzen
©Openclipart-Vectors / Pixabay.com

Business mit Indien – Gut vorbereitet zum Erfolg

Die kulturellen Unterschiede zwischen Indien und Deutschland sind zum Teil gewaltig. Die Kultur im Business-Bereich ist mehr oder weniger von den Erfahrungen mit den englischen Besatzern geprägt. Im Alltag stellt die Zusammenarbeit mit indischen Kollegen manchen Deutschen vor große Probleme. Erfahrungswerte in namhaften deutschen Unternehmen zeigen, dass ein westlicher Projektleiter, der nicht auf Indien vorbereitet ist, pro Tag mindestens eine halbe Stunde zusätzlich arbeiten muss, um Missverständnisse zu klären.

Sie lernen, wie Sie sich das indische Wertesystem zu Nutze machen und gleichzeitig deutsche Tugenden erfolgreich einsetzen. Sie erfahren, wie indische Geschäftsleute über deutsche Kollegen denken und wo ihnen in der Zusammenarbeit mit Deutschen der Schuh drückt. Sie tauschen mit anderen Teilnehmern sowohl Erfahrungen als auch Tipps aus und entwickeln gemeinsam direkt umsetzbare Handlungsschritte, um Ihre Zusammenarbeit mit Indern erfolgreich zu gestalten.

  • Was Sie über den indischen Markt und die indische Kultur wissen sollten
  • Weltsicht, Selbstverständnis, Geschichte und Entwicklung
  • Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland
  • Die Metropolen: New Delhi, Bangalore und Mumbai
  • Welches sind die entscheidenden Unterschiede zwischen der deutschen und der indischen Kultur? Welche Ähnlichkeiten gibt es?
  • Die indische Geschäftsmentalität auf den Punkt gebracht
  • Welches sind die häufigsten Probleme und Fallstricke, die sich in der Zusammenarbeit mit indischen Geschäftspartnern und Mitarbeitern stellen?
  • Wie kann man die kulturellen Gemeinsamkeiten geschickt nutzen und wie die Unterschiede überwinden?
© Peter Bast / pixelio.de

Keine Angst vorm arabischen Markt – Was Sie beim Business mit dem Nahen Osten beachten sollten

Die richtige Aufklärung und Sensibilisierung für arabische Kultur und Religion sind die Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Geschäfte in diesem Raum. Die gezielte Darstellung und Übermittlung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur deutschen Kultur soll Ihnen dabei helfen, Fettnäpfchen zu umgehen und zielgerichtet mit Ihren Geschäftspartnern kommunizieren und verhandeln zu können. Sie gewinnen ein sicheres Auftreten gegenüber Ihren Geschäftspartnern, das Ihnen sowohl den Umgang mit den Menschen aus dieser Kultur als auch den gesamten Aufenthalt im arabischen Land erleichtern wird. Ein kleiner Exkurs wird außerdem zeigen, wie Sie ihren arabischen Besuch in Deutschland adäquat empfangen und betreuen.

  • Vorstellung der arabischen Zielländer: Geographie, Wirtschaft, Politik, Bevölkerung
  • Einführung in die islamische Religion und die arabische Tradition/Kultur: Einfluss auf Denkweisen und Verhaltensformen
  • Arabische Sprache, nützliche Vokabeln
  • Business- / Unternehmensstruktur, Abläufe, Entscheidungsprozesse
  • Kommunikation mit arabischen Gesprächspartnern – Erste Kontakte erfolgreich gestalten: Begrüßung, Small Talk, Vertrauensaufbau, Verhalten beim Essen
  • Nonverbale Kommunikation mit den arabischen Gesprächspartnern – Deutung körperlicher Signale in der Geschäftsanbahnung
  • Zusammenarbeit mit arabischen Geschäftspartnern – Beschaffung von Informationen, Zeitverständnis, Lob und Kritik, Umgang mit Konflikten
  • Erkennung kultureller Unterschiede zwischen „Arabern“ und „Deutschen“ – Einstellungen, existierende Vorurteile, Bilder und Stereotypen über Araber
  • Länderspezifische Informationen zu den jeweiligen Ländern – Praktische Orientierungshilfen
©john1cse / Pixabay.com

Deutschland - China im Vergleich – Kulturelle Unterschiede zur Vorbereitung Ihrer Entsendung

Wenn Sie nach China entsandt werden, gilt es, sich einen Überblick zu verschaffen, welche Aspekte beim China-Business berücksichtigt, geplant und vorbereitet werden müssen. Das interkulturelle Coaching hilft Ihnen, die chinesische Kultur und Mentalität, sowie Handlungsweisen und sensible Bereiche näher kennenzulernen und besser zu verstehen. Mit dem ausgeprägten Verständnis der anderen Mentalität vermeiden Sie mögliche Missverständnisse und Konflikte. Sie agieren und reagieren souveräner, verständnisvoller und respektvoller im Geschäftsalltag in China. So können Sie nachhaltig und erfolgreich Geschäftsbeziehungen zu Chinesen führen.

  • Wie sehen Chinesen die Deutschen? Wie sehen Deutsche die Chinesen? – Stereotypen und Vorurteile, Selbst- und Fremdbild wahrnehmen und verstehen
  • Grundlegende Unterschiede kultureller Werte und Denkweisen zwischen China und Deutschland (Ost und West).
  • Bedeutung des Respekts in der chinesischen Geschäftswelt – Begrüßung, Austausch von Visitenkarten, Essen etc.
  • Bedeutung der Guanxi in China – Zwischenmenschliche Beziehungen und Netzwerk
  • Gesicht wahren – Gesichtsverlust
  • Differenzierte Bedeutung von „Ja“ für Chinesen
  • Aufnahme und Pflege chinesischer Geschäftsbeziehungen
  • Gesprächsthemen – Do‘s and Don'ts
  • Etikette, Sitten und Gebräuche
© Roland Reinkober / pixelio.de