Unsere Bausteine - Arbeitsorganisation & Gesundheit

Second Skin - Vom Umgang mit Druck – Präsenztechniken zur Stressprävention

Führungspersönlichkeiten sind jene, die Kraft ihrer Persönlichkeit stetig wachsendem Druck standhalten können. In diesem Training geht es darum, sie dafür zu stärken und darüber hinaus zu schützen. Ziel ist es, Menschen, die öffentlich Druck-Situationen zu bestehen haben, mit individuellen Ressourcen vertraut zu machen und diese in ihren Alltag zu integrieren. Sie lernen, Ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit durch ein Präventivsystem - eine zweite Haut - zu schützen.
In diesem Training werden Übungen vorgestellt, die darauf ausgerichtet sind, den Druck zu „utilisieren“. Das bedeutet, die Stressoren einerseits zu respektieren, ihr Funktionieren zu analysieren und dadurch Druck als Quelle neuer Verhaltensmöglichkeiten zu nutzen. Sie entwickeln die Fähigkeiten, sich präventiv im Umgang mit Stress zu schützen.

  • Erfahren Sie Möglichkeiten, sich selbst in Stresssituationen anders wahrzunehmen, die persönliche Präsenz spürbar zu steigern, Druck abzuleiten und die Kreativität in schwierigen Situationen zu stimulieren
  • Lernen Sie einfache Kommunikationstechniken kennen, die in Dialogen befreiend wirken, entspanntes kreatives Denken ermöglichen und Raum für individuellen Humor eröffnen
  • Rüsten Sie sich mit Ressourcen aus Ihrem Persönlichkeitsspektrum. Sie lernen Verhaltenstechniken, um sich jederzeit selbst zu beruhigen. Es geht nicht ums „Schauspielern“, sondern um das situationsgerechte und hilfreiche Entfalten authentischer Persönlichkeitsanteile zur Lösung von Problemen
Second Skin - Vom Umgang mit Druck – Präsenztechniken zur Stressprävention
© physicsgirls / Pixabay

Mutig wie Pippi Langstrumpf – Die Macht unserer Gedanken

„Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt“, so Pippi Langstrumpf in ihrem Lied, das wir schon als Kind eifrig mitgesungen haben. Wie merkwürdig, dass das Bewusstsein für die Macht der Gedanken und die schöpferische Kraft, die sich in der Person der Pippi Langstrumpf ausdrücken, beim Erwachsenwerden scheinbar verloren gehen. Wie Sie Ihre Vorstellungskraft aktiv nutzen, um sich beherzter zu fühlen und über den eigenen Schatten zu springen, das erfahren Sie in diesem Training. Sie stärken Ihre Widerstandskraft und können selbstverantwortlich neue Wege zum Ziel gehen.

  • Die Welt ist so, wie wir sie denken – Der konstruktivistische Ansatz
  • Mehr erreichen – Ein körperliches Experiment
  • Ressourcen stärken – Alles ist schon da
  • Mein Bild von mir selbst – Das Ich modellieren
  • Mein Bild vom anderen – Asymmetrien erkennen und Symmetrie herstellen
  • Magic Words – Ihren roten Knopf entstressen
  • Souverän re-agieren – Wie Sie sich schützen, um gelassen zu leiben
  • Schnell wieder aufstehen – Aus Krisen gestärkt hervorgehen
  • Pusteblume – Loslassen und entspannen
  • Wo will ich hin? – Ihr Ziel-Film als klare Orientierung und Motivator
Das Pippi-Langstrumpf-Prinzip – Die Macht unserer Gedanken
© Efraimtochter / Pixabay

Die Change-Welle gut überstehen – Gesund und erfolgreich mit Veränderungen umgehen

Wir alle sind immer wieder mit kleinen und großen Change-Vorgängen konfrontiert. Im Arbeitsalltag stellen wir uns täglich auf neue Anforderungen und wechselnde Gesprächspartner*innen ein. Wenn dann auch noch Zeitdruck hinzukommt, können wir uns möglicherweise als gestresst oder überfordert erleben. Um in solchen Momenten weiterhin konstruktiv und achtsam zu bleiben, lohnt es sich, die persönlichen Erfolgsstrategien im Umgang mit Change zu prüfen und wieder in Erinnerung zu rufen!

  • Steigerung der persönlichen Präsenz – Bereit für die Reaktion im Moment
  • Flexibler Umgang mit Veränderung – Yes and! als Kommunikationshaltung
  • Sozialer Status – Möglichkeit zur bewussten Beziehungsgestaltung im Alltag
  • Vom Plan und seiner Umsetzung – Grundlagen der Improvisation für den Arbeitsalltag
  • Achtsamkeit und Stressreduktion – Von der Ruhe im Alltags-Sturm!
  • Konstruktiver Umgang mit Gefühlen und Emotionen – Angemessene Reaktionen auf fordernde Gesprächssituationen
  • Impulse für wertschätzende Kommunikation im Businessalltag
  • Vom Wert der Fehler – Reflexion einer positiven Fehlerkultur
© pixabay.com / Pexels

Erfolgreich im Homeoffice – Organisation und Selbstmanagement

Homeoffice ist seit der Corona-Krise kein Luxus mehr, den wenige an wenigen Tagen als Goodie bekommen. Arbeiten im Homeoffice ist für manche 100%ige Realität im Arbeitsalltag, für viele ein fester Teil ihrer Arbeit. Allerdings gilt es doch einiges zu beachten, um wirklich effektiv und gesund arbeiten zu können. Nacken- und Rückenprobleme haben zugenommen. Deshalb versorgt Sie dieses Online-Training mit Möglichkeiten, Ihren Arbeitstag im Homeoffice klarer zu rhythmisieren und für Grenzen und Ausgleich zu sorgen.

  • Wie organisiere ich mich im Homeoffice? Nützliches für Ihren aktuellen Arbeitstag
  • Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz? So richten Sie sich ein
  • Die besonderen Herausforderungen beim Arbeiten im Homeoffice im Vergleich zu Büro oder Remote
  • Gut vorbereitet ins virtuelle Meeting
  • Tipps für Ihren Workflow für das Arbeiten zu Hause
  • Tages- und Wochenorganisation: Aufgaben priorisieren und planen
  • Sich selbst managen: mental und körperlich fit bleiben
© Elchinator / Pixabay

New Work – Es ändert sich was! – Nur was und wie? Die Gestaltung von Arbeit für die Zukunft

New Work – Die Zukunft der Arbeit? Die Neugestaltung unserer Arbeitswelt ist eine Konsequenz aus Digitalisierung und Globalisierung, der sich Unternehmen heute stellen müssen. Denn in einer Welt wachsender Komplexität und digitaler Transformation braucht es passende Arbeitsweisen und eine entsprechende Führung.

In diesem Training lernen Sie das Mindset von New Work kennen. Design Thinking, Scrum, Kanban oder Working out Loud, methodische Konzepte, die sich in der Arbeitswelt verbreiten. Doch was genau steckt dahinter? Und wie kann man sich für die Veränderungen rüsten? Das erfahren Sie hier und erleben an Fallbeispielen, wofür Sie sie nutzen können. Darüber hinaus bietet Ihnen das Training Raum für Reflexion und Austausch mit unseren Experten und anderen Teilnehmern aus verschiedenen Unternehmen und Branchen.

  • Aktuelle globale Trends und ihre Folgen für die Arbeitswelt
  • 5 Prinzipien und das Mindset von New Work durch Beispiele von New Work Unternehmen
  • Die Bedeutung von Selbstorganisation, Spontaneität, Anpassungsvermögen, Flexibilität und die Bereitschaft zum Echtzeitlernen
  • Praktisches Experimentieren und Ideen zur Umsetzung in Ihrem Arbeitsalltag
  • Improvisieren – Kleine Übungen für mehr Flexibilität
  • Mitarbeiter abholen, mitnehmen und begleiten
  • Austausch über bisherige Erfahrungen und voneinander lernen

Professionelle Chefentlastung – Die Kommunikationszentrale Sekretariat und verschiedene Cheftypen im Griff

Die Anforderungen an die Assistentin von heute haben sich rasant verändert: Sie trifft nicht nur wichtige Vorentscheidungen für ihre Vorgesetzten, sie ist auch ein vielseitig belastbares Allroundtalent, hält alle Fäden in der Hand und ist dabei stets freundlich und souverän. Sie hat zudem idealerweise noch einen Doktortitel in „Chefpsychologie“.

Wenn Sie wissen, wie Ihr Vorgesetzter/Ihre Vorgesetzte führt, gestaltet sich die Zusammenarbeit mit ihm oder ihr umso effektiver. Erfahren Sie wichtige Erfolgsfaktoren im Sekretariat, um Ihre Vorgesetzten professionell zu unterstützen. Stärken Sie Ihre Kompetenzen und lernen Sie effiziente Methoden zur Optimierung Ihres Office Managements kennen.

  • Der Wandel des Berufsbildes und die wichtigsten Schlüsselkompetenzen, um heute erfolgreich zu sein
  • Mit Charme, Stil und Etikette: Business-Knigge im Office
  • Typisierung verschiedener Vorgesetzten-Typen und erfolgreicher Umgang mit unterschiedlichen Führungsstilen
  • Zwischen den Stühlen: Arbeiten für mehrere Vorgesetzte
  • Sinnvolles Planen und Prioritätensetzung: Das Wichtigste zuerst
  • Störfaktoren und Zeitdiebe entlarven – Zeitkiller Schreibtisch
  • Telefonate, E-Mails & Meetings: Survival-Tipps für die täglichen Herausforderungen
  • Zusammenarbeit mit schwierigen Kollegen-Typen
  • Erfolgreiches „NEIN“-Sagen
Professionelle Chefentlastung – Die Kommunikationszentrale Sekretariat und verschiedene Cheftypen im Griff
© Tim Reckmann / Pixelio

Aufgeräumt – Damit Ordnung im Büro und im Kopf gelingt

Das Loslassen von vergangenen Dingen und Gefühlen fällt schwer. Überall türmen sich noch Unterlagen und Akten, alter Ärger raubt noch Energie. Wenn Sie die Last des Unerledigten auf Ihren Schultern spüren, dann sind Sie hier richtig. Hier erleben Sie, wie Übungen aus dem mentalen Training Ihnen helfen, um innerlich aufzuräumen. Finden Sie das für Sie richtige Ablagesystem und beginnen Sie noch heute, sich von Überflüssigem zu trennen. Motivieren Sie sich neu durch einen aufgeräumten Schreibtisch und starten Sie voll Energie mit neuen Projekten! Lassen Sie Vergangenes los und erlernen Sie die Kunst der Konzentration!

  • Wie Sie Vergangenes würdigen, um es loszulassen oder abzuschließen, und dann mit Klarheit und entspannt nach vorne zu schauen und Neues zu beginnen
  • Was erschwert das Aufräumen? Welche innere Absicht steckt dahinter? Was motiviert uns, es künftig anders zu machen?
  • Schalten Sie ab und erleichtern Sie es sich, Ihre freien Tage und Abende zu genießen
  • Wie Sie den inneren Schweinehund Aufschieberitis an die Hand nehmen und zähmen (Sandwichmethode, Salamitaktik und Prioritäten setzen)
  • Ihr Repertoire an Ablageideen, die das Wegwerfen erleichtern: Zwischenpapierkorb, Superbuch und andere Tricks
  • Systematisch Ordnung schaffen und schrittweise umsetzen
  • Sich wieder auf den Arbeitsplatz freuen und mit Energie Neues starten
Aufgeräumt – Damit Ordnung im Büro und im Kopf gelingt
© bonninturina / Fotolia

Aufschieberitis & Prokrastination – „Krankheiten“, die jeder kennt!

„Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Dieser Satz ist leichter gesagt als getan. Besonders da wir in einer schnelllebigen Zeit leben und uns oft fremdgesteuert fühlen. Sie möchten zukünftig weniger auf die lange Bank schieben? Dann sind Sie hier richtig! Wissen zu haben und Methoden zu kennen ist das eine – diese erfolgreich ein- und umzusetzen das andere. Nach dem Training erledigen Sie mehr Aufgaben in derselben Zeit als zuvor. Sie sind sich nun Ihrer „Krankheits-Verursacher“ bewusst. Neben den theoretischen Strategien besitzen Sie auch praktische „Fahrpläne“.
Diese ermöglichen Ihnen, Ihre Themen effizienter und entspannter abzuarbeiten. Hier lernen Sie die besten „Breitband-Antibiotika“ kennen – aber auch individuelle auf Sie abgestimmte „Hausmittelchen“. Was verbirgt sich hinter dem Begriff Prokrastination?

  • Welche verschiedenen Typen gibt es? Welcher ist Ihrer?
  • Welche Themen schieben Sie seit Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren vor sich her? Warum schieben wir? Wie? Und wie lange geht das gut?
  • Wie könnte das ideale Gegenmittel für Ihre Aufschieberitis aussehen?
  • Wann es mal geklappt hat – was hat es hierfür gebraucht? Ressourcen-Suche!
  • Wie sehen die „Gegenmittel“ aus? - 33 Tipps gegen Aufschieberitis
  • Gekonnter Umgang mit Rückschlägen – Der Weg vom Wissen zur Umsetzung
Aufschieberitis & Prokrastination – „Krankheiten“, die jeder kennt!
© Silke Kaiser / Pixelio

Selbstmanagement und Stressprävention – Mit Selbstfürsorge und Achtsamkeit

Sind Sie manchmal nach einem langen Arbeitstag total geschafft, können aber schlecht abschalten? Veränderungen, ständige Erreichbarkeit und die Informationsflut halten uns in Dauerspannung. Dazu kommt unser hoher Anspruch an uns selbst. Damit Sie als engagierter Mensch nicht eines Tages ausbrennen, ist es wichtig, gut für sich sorgen zu lernen. In diesem Training reflektieren Sie Ihren Umgang mit sich selbst und erfahren, wie Sie zur Ruhe kommen, achtsam mit sich umgehen und Stress erfolgreich mindern.

  • Stress und Distress – Auswirkungen auf Gehirn, Konzentration, Verhalten und Gesundheit
  • Stressfaktoren vermeiden oder bewältigen
  • Was treibt uns an? Fragebogen und Auswertung: Erlauben Sie sich was!
  • Stress lass nach: Ihr Weg zum Flow über Haltung, Atmung, Bewegung und Ernährung
  • Mentale Stressbewältigungsstrategien: innere Bilder und Schutzschild aktivieren
  • 3-min-Programme: Wie Sie im Alltag schnell für sich sorgen können
  • Was heißt gesund für mich? – Ihr Weg zu mehr Achtsamkeit
  • Prioritäten und Grenzen setzen
  • Das Beste aus dem Zeitmanagement – Tipps für Ihre Arbeitsmethodik
  • Wie Sie sich besser konzentrieren und motivieren können – Voller Energie durchstarten
Stressprävention und Achtsamkeit – Gesundheitsmanagement für Sie
© geralt / Pixabay

Resilienz und Stressresistenz – Schlüsselkompetenzen der Zukunft

Sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf ziehen, das klingt einfach, ist es aber nicht. Aus Krisen gestärkt hervorgehen wie ein Phönix aus der Asche, das schaffen manche mit Leichtigkeit, andere nicht. Woran liegt es, dass manche Menschen mit unvorhergesehenen Ereignissen oder heftigem Stress besser umgehen können als andere? Ist ihre psychische Stressresistenz angeboren oder haben Sie einfach mehr Übung?

In diesem Training gehen wir dem Geheimnis der „Stehaufmännchen“ auf den Grund. Sie erfahren, was es braucht, um Ihr seelisches Immunsystem zu aktivieren und zu schützen. Sie bauen Ihre Widerstandskraft auf und stärken sie. Sie lernen Strategien kennen, wie Sie stressresistenter werden und somit auch besser mit Veränderungen umgehen können.

  • Die Säulen der Resilienz – So entwickeln Sie mehr Widerstandskraft
  • Verantwortung übernehmen und Selbstwirksamkeit erlangen: Vom Spielball zum/zur Spielmacher*in
  • Denkmuster, Emotionen und Motivatoren überprüfen
  • Gelassenheit und Zufriedenheit statt Perfektionismus
  • Selbstführung: wie grenze ich mich ab
  • Ihr persönliches Resilienz-Leitbild
Stress lass nach – Selbstfürsorge und Resilienz
© geralt / Pixabay

Mental fit – Mit „joggendem“ Gehirn zu mehr Leistungsfähigkeit

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer mehr von Ihnen erwartet wird? Wünschen Sie sich auch manchmal ein zweites Gehirn oder am besten gleich ein zweites Ich? Die heute an uns gestellten Herausforderungen werden immer komplexer und die Zeitabstände, in denen wir die To-Dos zu erledigen haben, immer kürzer. Wie behält man einen kühlen Kopf, setzt die richtigen Prioritäten und erzielt so bestmögliche Ergebnisse? Mit Wissen! Dieses Training zeigt Ihnen, wie Sie konzentriert und mit langem Atem effizient arbeiten. Einfach anzuwendende Mental-Techniken, wie sie auch die Gedächtnisweltmeister verwenden, unterstützen Sie dabei, sich besser zu fokussieren, sich Namen leichter zu merken und keine To-Dos zu vergessen.

  • Einführung in die Welt des Gehirns: Bio-logisch?
  • Die besten Mental-Techniken der Profis
  • Erlaubtes Doping: wie Körper, Umfeld und Ernährung sich auf unsere Gedächtnisleistung auswirken
  • Denken ist Rhythmus: Pausen in individuellen Dosen
Mental fit – Mit "joggendem" Gehirn zu mehr Leistungsfähigkeit
© DomenicBlair / Pixabay

2-tägige Qualifizierung zum innerbetrieblichen BGM-Companion

Als BGM-Companion sind Sie das Bindeglied zwischen Mitarbeitern und Entscheidern. Ein gut implementiertes Gesundheitsmanagement unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter dabei, ihre lebens- und arbeitsweltbezogenen Anforderungen zu meistern und sich den sich ändernden Umweltbedingungen anpassen zu können.
Die Teilnehmer reflektieren die Aspekte beruflicher Gesundheit im eigenen Unternehmen und erlernen Möglichkeiten, ein BGM-Programm auf- oder auszubauen und zu festigen. Sie erkennen Optimierungsmöglichkeiten im Prozess, erstellen einen Fahrplan und positionieren sich als Ansprechpartner/in und Vertrauensperson im Unternehmen.

  • Aktuelle globale Trends und ihre Folgen für die Arbeitswelt
  • 5 Prinzipien und das Mindset von New Work durch Beispiele von New Work Unternehmen
  • Die Bedeutung von Selbstorganisation, Spontaneität, Anpassungsvermögen, Flexibilität und die Bereitschaft zum Echtzeitlernen
  • Praktisches Experimentieren und Ideen zur Umsetzung in Ihrem Arbeitsalltag
  • Improvisieren – Kleine Übungen für mehr Flexibilität
  • Mitarbeiter abholen, mitnehmen und begleiten
  • Austausch über bisherige Erfahrungen und voneinander lernen
© Heike Schönmann

Gesund führen – Achtsame Selbst- und Mitarbeiterführung

Psychische Belastungen und Stress sind die Hauptursache für Fehlzeiten von Mitarbeitern und Führungskräften. Als Vorgesetzte können wir hier langfristig für Veränderung sorgen. Dabei heißt es, zunächst ein gutes Vorbild zu sein.

Zu Ihren Aufgaben als Chef/in gehört, Verantwortung für die Ressourcen der Mitarbeiter zu übernehmen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie darüber mit Ihren Mitarbeitern sprechen und individuell Vereinbarungen treffen, sowie einen gesundheitsfördernden Führungsstil leben.

Wenn Sie durch gesundes Führungsverhalten eine Kraftquelle für Ihre Mitarbeiter sein können, wachsen Arbeitszufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Gesundheit aller.

Sie schärfen Ihre Sensibilität für Warnsignale und Belastungen bei sich und anderen und erleben, wie Sie Ihre Mitarbeiter im Gespräch bei deren Gesundheitsmanagement begleiten.

  • Was heißt „Gesund führen“ für mich? Reflexion und Austausch
  • Gesunde Führung als Voraussetzung für das Gelingen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements – Zusammenhänge und Motivation
  • Selbstführung – Wie Sie erkennen, was Ihnen gut tut und was nicht
  • Signale erkennen – Burnoutphasen und Lösungsansätze
  • „Kränkendes“ versus „gesundes“ Führungsverhalten – Der Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit
  • Mitarbeiter fordern und fördern – Für Anerkennung und Sicherheit sorgen
  • Gespräche über Gesundheit mit Empathie führen
  • Achtsamkeitsübungen und Selbstbeobachtungsbogen als Unterstützung für einen gesunden Führungsalltag – Ihr Fahrplan
Gesund führen – Achtsame Selbst- und Mitarbeiterführung
© SeannPrior / Clipdealer

Der Atem ist aller Dinge Anfang – Gelassener durch den Berufsalltag

Gibt es in Ihrem Leben Situationen, in denen Ihnen buchstäblich die Luft wegbleibt? Haben Sie den Eindruck, häufig nach Luft zu schnappen? Fehlt Ihnen der lange Atem? Egal in welcher Situation, Ihr Atem begleitet Sie durch Ihr Leben. Gerade in stressigen Lebenssituationen nehmen Sie besonders wahr, wenn der Körper verspannt, der Atem stockt oder Sie keine Luft mehr bekommen. Hier brauchen Sie Körper- und Atemübungen, um Ruhe zu bewahren, konzentriert und gelassen zu bleiben. Atemkraft zu entwickeln, hilft dabei, gestärkt und mit mehr Leichtigkeit durch schwierige Situationen zu gehen. Entdecken Sie den Atem als Wegweiser für Ihre eigene Befindlichkeit und als Quelle der Inspiration!

  • Wie Sie Ihren Körper für einen frei fließenden Atem durchlässig machen
  • Wie Sie Ihren Atem bewusst wahrnehmen und schauen, was geschieht
  • Wie Sie lernen, mit Hilfe Ihres Atems zu entspannen
  • Wie Sie Ihren Atem nutzen, um sich zu stärken
  • Wie Sie sich durch Ihren Atem besser kennen lernen
  • Erkennen Sie Ihren eigenen Atemrhythmus und entdecken Sie die Atempause
Der Atem ist aller Dinge Anfang – Gelassener durch den Berufsalltag
© Oleksandr Pidvalnyi / Pexels